2021 – 2024: CHARTER

Kultur und Arbeit e.V. freut sich sehr, ab 2021 Partner im europäischen CHARTER – Projekt zu sein, das durch das Programm “Sector Skills Alliances” des ERASMUS+-Programms unterstützt wird.

Das CHARTER-Projekt wird eine dauerhafte, umfassende, sektorale Qualifikationsstrategie für den Kulturerbe-Bereich schaffen, um zu gewährleisten, dass Europa über die notwendigen Kompetenzen und  Fähigkeiten im Bereich des Kulturerbes verfügt, um nachhaltige Gesellschaften und Volkswirtschaften zu unterstützen.

Das Projekt wird strategische Zusammenarbeit und innovative Methoden nutzen, um die Lücken zu schließen zwischen Ausbildung, berufsbegleitender Fortbildung und den Anforderungen von Arbeitgeber*innen. Ziel wird sein, Qualifikationsdefizite zu verringern und Datenlücken im Kulturerbe-Bereich zu schließen.

Die 21 Partner des Projekts – plus sieben angeschlossene Partner – aus 14 EU-Mitgliedsstaaten sind führende Einrichtungen aus universitärer Ausbildung, beruflicher Bildung, Arbeitgeberschaft und Politik mit starken Bezügen zum europäischen Kulturerbe-Sektor.

Das Projekt wird strategische Daten zu Kernbereichen der Ausbildung und transversalen Kompetenzen sammeln, einschließlich digitaler, technologischer und grüner Bildungsinhalte. Es wird bestehende Programme auswerten, Lücken identifizieren und Modelle zum Aufbau von Kapazitäten vorschlagen. Es wird auch Mechanismen für formale Bildung und Ausbildung (unter Verwendung des EQF- und EQEVET-Rahmens), nicht-formales und informelles Lernen sowie berufliche Mobilität berücksichtigen. Dazu werden regionale Pilotprojekte durchgeführt, um diese Ansätze zu validieren. Das Projekt wird auch sektorale Dynamiken analysieren und die unterschiedlichen Interessengruppen abbilden. Es wird Aufgaben-Deskriptoren für berufliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen vorschlagen.

CHARTER wird ein dauerhaftes Bündnis für Kompetenzen im Bereich des Kulturerbes in Europa aufbauen, indem es  Methoden und Ergebnisse erfasst und angleicht und dabei gleichzeitig die Wirksamkeit auf europäischer, nationaler und regionaler Ebene  stärkt. Ziel ist, Europa in die Lage zu versetzen, das materielle und immaterielle Kulturerbe zu fördern, aufzuwerten und nachhaltig zu schützen.

Die Partnerschaft besteht aus folgenden europäischen Einrichtungen:

  P = Partner; AE = Affiliated Entity

Institution

 Country

1 Coordinator Universitat de Barcelona

Spain

2 P Department of Heritage and the Gaeltacht Ireland
3 AE An Chomhairle Oidhreachta-the Heritage Council HC Ireland
4 P E.C.C.O. – European Confederation of Conservator-Restorers’ Organisations A.I.S.B.L. Belgium
5 AE Verband der Restauratoren e. V. Germany
6 P Réseau Européen pour le Management et les Politiques Culturelles Belgium
7 P Akademie der bildenden Künste Wien Austria
8 P Erasmus Universiteit Rotterdam Netherlands
9 P European Regions Research and Innovation Network Asbl Belgium
10 AE Adral – Agência De Desenvolvimento Regional Do Alentejo SA Portugal
11 AE Basque Government Spain
12 AE Freie Hansestadt Bremen Germany
13 AE Regione Toscana Italy
14 AE Vastra Gotalands Lans Landsting Sweden
15 P European Historic Houses AISBL Belgium
16 P FARO. Vlaams steunpunt voor cultureel erfgoed Belgium
17 P Fondazione Scuola dei beni e delle attività culturali Italy
18 P Göteborgs Universitet Sweden
19 P Conseil International des Monuments et des Sites Association France
20 P Institutul Național al Patrimoniului (INP) Romania
21 P Kultur und Arbeit Germany
22 P MUSEOVIRASTO*NATIONA L BOARD OF ANTIQUITIES Finland
23 P Nacionālās kultūras mantojuma Pārvalde Latvia
24 P Deutscher Museumsbund e.V. Germany
25 P Università degli studi di Genova Italy
26 P Université Sorbonne Paris 13 Nord France
27 P Veneranda Fabbrica del Duomo Italy
28 P Zavod za varstvo Kulturne Slovenia