Veranstaltungen 2017

14. November 2017, Regensburg

Über den “Arbeitsmarkt der Zukunft: Kulturwirtschaft in Europa” referiert Geschäftsführerin Dr. Karin Drda-Kühn in der Agentur für Arbeit in Regensburg. Der Vortrag wendet sich vor allem an Studierende der Regensburger Hochschulen und dient der Berufsorientierung für Akademiker/innen.

Mehr an dieser Stelle demnächst.

 

10. Oktober 2017, Hannover

Am 10. Oktober 2017 führt die deutsche Nationalagentur beim Bundesinstitut für Berufliche Bildung (BIBB) in Hannover eine Informationsveranstaltung zum EU-Programm für Bildung, Jugend und Sport Erasmus+ durch. Es wird darin um Informationen zu Struktur und Zielen des Programms sowie über konkrete Fördermöglichkeiten in der Berufs- und der Erwachsenenbildung gehen. Geschäftsführerin Dr. Karin Drda-Kühn wird über Ihre Erfahrungen in der Beantragung und Umsetzung des Projekts VaCoVol berichten.

Anmeldung und Programm

25. September 2017, Brüssel

Geschäftsführerin Dr. Karin Drda-Kühn wird gemeinsam mit europäischen Kolleg/innen der EU-Kommission den Report “Skills, Training and Knowledge Transfer: traditional and emerging heritage” der Initiative Voice of Culture vorstellen.

WHY-NOT-ORANGE PHOTOGRAPHIE13. September 2017, Chemnitz

Das Vorstandsmitglied von Kultur und Arbeit e.V., Heidi Schumacher, nimmt am 13. September 2017 in Chemnitz am 5. Sächsischen Fachtag Soziokultur teil. Thema sind „Strategien zur Gestaltung des demografischen Wandels mit den Mitteln der Kultur- und Gemeinwesenarbeit“. Das Panel steht unter der Leitfrage: „Kann Kulturarbeit Einfluss nehmen auf das Standortimage“. Dabei geht es um ländliche Räume und mögliche Handlungsfelder.

Programm und Anmeldung

15. – 16. Juni 2017, Brüssel Logo

Geschäftsführerin Dr. Karin Drda-Kühn vertrat Kultur und Arbeit e.V. im so genannten “Structured Dialogue” der Europäischen Kommission mit rund 30 europäischen Expert/innen im Arbeitsbereich “Skills, Training and Knowledge Transfer: traditional and emerging heritage” der Initiative Voice of Culture. Es ging darum, für das Europäische Kulturerbejahr 2018 Strategien zu entwickeln, wie Ausbildung und Wissenstransfer im Kulturerbe-Erhalt künftig organisiert werden müssen. im nächsten Schritt stellen die Expert/innen ein Positionspapier zusammen, das im September 2017 der EU-Kommission vorgestellt und übergeben wird.

Mehr

 

"Forum Kulturtourismus" im Kloster Bronnbach

“Forum Kulturtourismus” im Kloster Bronnbach

4. April 2017, Kulturtouristisches Forum im Kloster Bronnbach

Dieses Kulturtouristische Forum wurde im Rahmen des europäischen Projekts EUROPETOUR angeboten und wandte sich an Interessierte aus Kultur, Tourismus, Wirtschaft und Kommunen, die im Kulturtourismus aktiv sind oder es werden wollen. Vorgestellt wurden zwei kulturtouristische Studien und deren Relevanz für den ländlichen Raum sowie ein kulturtouristisches Qualifizierungsprogramm speziell für Kulturschaffende und Touristiker/innen. Die Teilnehmer/innen entwickelten im Rahmen des Forums selbstständig kulturtouristische Produkte.

EUROPETOUR zielt auf die gemeinsame Weiterbildung von Kulturschaffenden und Touristiker/innen im ländlichen Raum, um so die Entwicklung kulturtouristischer Angebote zu unterstützen. Zehn europäische Einrichtungen und Netzwerke entwickeln dafür gemeinsam ein Schulungsprogramm. Besondere Berücksichtigung finden darin die professionelle Nutzung sozialer Medien und das online-Marketing von kulturtouristischen Angeboten.

Ergebnisse der Veranstaltung

 

One Response

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>