Bürgerbeteiligung

Der Einbindung von Bürger/innen, von Interessensgruppen, von Interessierten im Kulturgüterschutz, bei kulturwirtschaftlichen Vorhaben und auch im Kulturtourismus wird künftig mehr und mehr Bedeutung zukommen. Doch wie lassen sich die Prozesse einer erfolgreichen und ergebnisorientierten Einbindung organisieren?

Kultur und Arbeit e.V. entwickelt seit 2007 Instrumente und Methoden, um Bürger/innen die Teilnahme an kulturwirtschaftlichen, kulturtouristischen und konservatorischen Vorhaben zu ermöglichen und deren Wissen nutzbar im Sinne der Allgemeinheit zu machen. Fast alle unserer Projekte enthalten die Einbindung von Interessensgruppen.

Unsere Erfahrungen bringen wir seit 2015 auch europaweit ein: Geschäftsführerin Dr. Karin Drda-Kühn ist Mitglied der “Participatory Governance of Cultural Heritage Brainstorming Session” der Europäischen Kommission.

Ziel dieser eurpäischen Arbeitsgruppe ist es, innovative Ansätze für Regierungshandeln im Erhalt des kulturellen Erbes zu identifizieren, bei dem öffentliche Hand, private Akteur/innen und die Zivilgesellschaft produktiv einbezogen werden (“Community Involvement”).

Durch Tagungsbeteiligungen und Veröffentlichungen bemühen wir uns um Erfahrungsaustausch in der Fachöffentlichkeit. Für Projekte stehen wir gerne zur Verfügung.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>